Andrej Nikolaidis

Andrej Nikolaidis

Born 1974 to a mixed Montenegrin-Greek family and raised in Sarajevo, Bosnia/Herzegovina. In 1992, following the breakout of ethnic strife in Bosnia that soon erupted into an all-out war, Nikolaidis' family moved to Ulcinj, Montenegro. Anti-war activist and promoter of human rights, especially minority rights, Nikolaidis initially became known for his razor-sharp political commentaries. Selected bibliography: The Son (novel); The Coming (Istros Books, London, novel). For his novel The Son he won the European Union Prize For Literature for 2011. Works as a cultural adviser for the Ranko Krivokapic, Speaker of the Montenegrin Parliament.

Der Sohn

Voland & Quist, 2015. 144 S.

Nikolaidis treibt auf die Spitze, was Camus und Sartre begonnen haben: Sein Protagonist Konstantin verabscheut die Menschen aufs Äußerste und meidet sie, wo er nur kann.

Inhalt

Nikolaidis treibt auf die Spitze, was Camus und Sartre begonnen haben: Sein Protagonist Konstantin verabscheut die Menschen aufs Äußerste und meidet sie, wo er nur kann.

Als seine Frau es nicht mehr aushält und ihn verlässt, macht er sich auf den Weg in die Stadt und trifft auf die unterschiedlichsten grotesken Charaktere: die Familie, die von der Prostitution der Töchter lebt, den radikalislamischen Straßenprediger, die Flüchtlinge aus dem Kosovo, die in einer verlassenen Untergrundgarage hausen … doch erst die Begegnung mit seinem geistigen Vater erschüttert ihn nachhaltig.

Nikolaidis seziert die zwischenmenschlichen Beziehungen mit Intelligenz und schwarzem Humor und nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Nacht.

Presse

  • Inhalt
  • Presse

Die Ankunft

THE COMING is an explosive mixture of three levels: a hard-boiled investigation, the story of an impending global catastrophe, and the description of daily life in a small Balkan city. Imagine Dashiell Hammett meeting Umberto Eco, and both of them meeting Orhan Pamuk! If there is justice in the world, Nikolaidis' novel should become a bestseller bigger than the novels of James Patterson or John Grisham. And since there is no justice in the world, let us hope that a divine caprice will nonetheless make this insanely readable page-turner a mega success”.

Slavoj Žižek

Voland & Quist 2014
zum Buch>>

Inhalt

In einer beschaulichen Kleinstadt hat sich ein Privatdetektiv damit arrangiert, seinen Klienten das zu liefern, was sie hören wollen. Doch dann geschieht ein grausamer Mord, den die Polizei nicht lösen kann, die Stadtbibliothek brennt unter mysteriösen Umständen ab und es fängt an zu schneien ? mitten im Sommer, an der Adriaküste. Gleichzeitig ereignen sich weltweit Naturkatastrophen … Gibt es einen Zusammenhang? Der verlorene Sohn des Detektivs hat seine eigene Theorie zu den Vorgängen und mischt sich in die Ermittlungen ein. Er nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Geschichte, in der ein mittelalterlicher Häretiker, ein selbsternannter Messias aus dem 17. Jahrhundert und dessen verlorenes Manuskript „Das Buch der Ankunft“ entscheidende Rollen spielen …

In „Die Ankunft“ verknüpft Andrej Nikolaidis Elemente des Hardboiled-Krimis und des historischen Romans á la „Der Name der Rose“ mit der Schilderung des Lebens in einer Kleinstadt auf dem Balkan zu einer ungewöhnlichen und spannenden Geschichte.

Pressestimmen

  • Inhalt
  • Pressestimmen